Botulinumtoxin zur Faltenkorrektur - Magda Uszynska

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Botulinumtoxin zur Faltenkorrektur

Besondere Leistungen

Was ist Botulinumtoxin (BTX) und wie wirkt es?
BTX ist ein Protein, eigentlich ein Giftstoff, welcher einen Botenstoff im Körper freisetzt, der Muskelkontraktionen blockieren kann.
Durch die Arbeit der Gesichtsmuskulatur bilden sich im Gesicht oft Falten oder Krähenfüße.
Die Substanz BTX wird in die auslösende Muskulatur gespritzt und bewährt sich z. B. in der Behandlung von Falten, schielenden Augen und Lidkrämpfen.
BTX lähmt die Gesichtsmuskulatur vorübergehend in den entsprechenden Bereichen des Gesichtes und verleiht so wieder einen entspannten und freundlichen Gesichtsausdruck, Falten werden glatter, bilden sich meist vollständig zurück.
____________________________________________________________________________________________________________________________

Wann und wie lange wirkt Botulinumtoxin?
Der erste Erfolg der Behandlung zeigt sich nach 2 bis 3 Tagen sichtbar, der maximale Effekt nach 1-2 Wochen.
Ihr Gesichtsausdruck wird entspannter, bleibt dabei natürlich und wirkt nicht wie eine Make.
In der Regel hält dieser Effekt 3-6 Monaten an, dann muss die Behandlung wiederholt werden.
Neben dieser Behandlungsmethode bieten sich weitere Behandlungen der Faltenkorrektur wie
Unterspritzungen mit sogenannten Fillem (z.B. Kollagen, Hyaluronsäure, Polymilchsäure),
Fruchtsäurepeeling oder Laser-Peeling an. Die Methoden können kombiniert werden und ergänzen bzw. verstärken den positiven Effekt auf Dauer.
____________________________________________________________________________________________________________________________

Mögliche Nebenwirkungen
Die Injektion von BTX wird im allgemeinen gut vertragen. Mögliche Nebenwirkungen sind, wie der gewollte Effekt, meist reversibel.
In einem persönlichen Gespräch kläre ich mit Ihnen vor der Behandlung die mögliche Nebenwirkungen, Gegenanzeigen und Wechselwirkungen.
Nebenwirkungen können z. B. sein: leichtes Unwohlsein, Müdigkeit, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, Blutergruß oder Schwellung an der Injektionsstellen, vorübergehendes Herabhängen von Augenbraue oder Oberlid, ein seitenungleiches Ergebnis, ein neuer Faltenverlauf, Schweißminderung, kurzfristige Sehstörungen, trockenes Auge, Hautausschlag, Pruritus, allergische Reaktion, Mundtrockenheit, Muskelatrophie, evtl. noch nicht bekannte Nebenwirkungen.
____________________________________________________________________________________________________________________________

Gegenanzeigen sind z. B.: Schwangerschaft, Stillzeit, Myasthenia gravis, Gerinnungsstörungen.
Wechselwirkungen: Bei der Einnahme bestimmter Medikamente kann es zu Wechselwirkungen zwischen diesen Medikamenten und BTX kommt. Solche Medikamente können die Wirkung des BTX beeinflussen.
Bitte informieren Sie mich deshalb unbedingt über die Einnahme bestimmter Arzneimittel, wie z. B.
Aminoglykosid-Antibiotika (auch Gentamycin-Augentropfen) Anästhetika u. ä., Muskelrelaxatuien, gerinnungshemmende Mittel (ASS, Marcumar).

 
 
Liczniki
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü